wordpress-themes.org

Grammy Awards 2015 – Sam Smith, Eminem, Kendrick Lamar, Madonna, Tony Bennett & Lady Gaga

57th GRAMMY

Der Abend gehörte Sam Smith, der gleich vier Grammy Awards abgeräumt hat für “Song Of The Year”, “Record Of The Year”, “Best New Artist” und “Best Pop Vocal Album”. Doch nicht nur Sam Smith, der für seinen Auftritt mit Mary J. Blige Ovationen erhielt, gehört zu den Gewinnern des Abends!

Eminem wurde gleich zweimal ausgezeichnet und erhielt den Grammy Award für “Best Rap Album” (The Marshall Mathers LP2) und gemeinsam mit Rihanna für “Best Rap/Sung Performance” (Monster). Auch Rap-Kollege Kendrick Lamar darf sich über zwei Grammys freuen: “Best Rap Song” (I) und “Best Rap Performance” (I).

Eie ganz besondere Zusammenarbeit wurde ebenfalls mit einem Grammy gekrönt: Tony Bennett & Lady Gaga wurden für ihr Jazz-Album “Cheek To Cheek” in der Kategorie “Best Traditional Pop Vocal Album” ausgezeichnet. Ihre Live-Performance von den Titeltrack “Cheek To Cheek” wurde mit Ovationen gefeiert.

Der Soundtrack zum Disney-Blockbuster “Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren” wurde mit zwei Awards ausgezeichnet – für den “Best Song written for Visual Media” (Let It Go) und “Best Compilation Soundtrack”.

Als Produzent des Jahres erhielt Max Martin den Grammy Award für seinen Produktionen “Bang Bang” (Jessie J, Ariana Grande & Nicki Minaj), “Break Free” (Ariana Grande Featuring Zedd), “Dark Horse” (Katy Perry Featuring Juicy J), “Problem” (Ariana Grande Featuring Iggy Azalea), “Shake It Off” (Taylor Swift) und “Unconditionally” (Katy Perry).

Zudem gab es hochkarätige Live-Performances zu sehen: Madonna präsentierte ihre neue Single “Living For Love”. Hozier trat mit Annie Lennox auf und performte “Take Me To Church” Jessie J & Tom Jones präsentierten “You’ve Lost That Lovin’ Feelin’.  Adam Levine & Gwen Stefani gaben“My Heart Is Open” zum Besten. Ariana Grande gab ihr Grammy-Debüt mit Just A Little Bit Of Your Heart. Katy Perry präsentierte eine bewegende Performance ihrer Ballade “By The Grace Of God“. Und das ungewöhnliche Trio Rihanna, Kanye West und Sir Paul McCartney performte die Single  “FourFiveSeconds”.

Foto: Universal Music

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

BizStudio by Sketch Themes